INFO - Harte IV-Bundesgerichtspraxis bei Depressionen - Eine Stellungnahme der PKRück

Das Bundesgericht hat für die an Depressionen erkrankten Personen einen neuen Massstab für die Berechtigung zu einer Invalidenrente angesetzt. Selbst eine mittelschwere Depression sei nur invalidisierend, wenn therapeutisch nichts mehr zu machen sei, also eine «Therapieresistenz» bestehe. Die PKRück betrachtet diese Entwicklung mit Sorge und fordert stattdessen einen konsequenten Einsatz von Leistungsfallmanagement, das Prävention, Früherkennung und Begleitung durch ein Case Management beinhaltet.